Bezahlte Werbung für Bringdienste

Bezahlte Werbung bietet für Bringdienste enorme Vorteile, sollte jedoch nicht ohne das nötige Know how durchgeführt werden. Man läuft hier wirklich Gefahr, viel zu viel Geld auszugeben.

Die Plattformen über die wir an dieser Stelle sprechen wollen, sind Google und Facebook.

Google kann für einige ein ziemlich hohes Risiko darstellen, wenn man hier ein paar Einstellungen falsch setzt.

Bei AdWords die Zielgruppe falsch gesetzt – das Einzugsgebiet falsch oder gar nicht definiert – zu teure oder falsche Keywords eingekauft und das Budget- und Tages-Limit falsch bestimmt, kann fatale Folgen haben. Da steht man  schnell mal mit 50.000€ in der Kreide.

Solltest du darüber nachdenken, AdWords für deinen Bringdienst zu verwenden, such dir einen Profi, der dieses Gebiet  beherrscht.

Warum sollte ich also dieses Risiko eingehen?

Weil Google Adwords dir deine Kunden auf dem Silbertablett serviert! Mit dem Kauf von Keywords bei Google sorgst du dafür, dass du automatisch ganz oben bei den Suchergebnissen auftauchst.

Du hast beispielsweise die Keywords „Pizza und Porta Westfalica“ gekauft? Jedes mal, wenn jemand diese Wörter bei Google eingibt bist du automatisch ganz oben.

Das gleiche kannst du für dein My Business Konto und für deine Internetseite machen. Jeder Klick auf deine Seite oder jeder Anruf oder jede Routenberechnung kann also individuell gekauft werden.

So steigert man deutlich die Nachfrage!

Lieferdienst Onlineshop auf Google bewerben

Die Vorteile sind enorm. Du kannst für Google AdWords unterschiedlichste Einstellungen vornehmen. Hier sollen die gängigsten Beispiele erklärt werden.

Keywords kaufen für die Internetseite – Hier kaufst du entsprechende Keywords zu einem Preis der pro Klick abgerechnet wird. Beispielsweise kauft man „Brindienst Bielefeld“. Jedes mal wenn jemand nun bei Google Bringdienst Bielefeld eingibt, taucht deine Internetseite ganz oben auf. Klickt jetzt jemand auf deine Internetseite, zahlst du den Betrag für das entsprechende Keyword.

Du kannst bei Google aber auch Call to Actions bewerden. Beispielsweise kaufst du die Keywords „Pizza Taxi“. Danach tehst du ganz oben auf der Liste, wenn dich dann jemand anruft, bezahlst du den vereinbarten Betrag für das Keyword.

Das Gleiche kannst du auch für den Speisekarten Link oder den Website Link machen.

Diese Methode ist für alle zu empfehlen, die frischen Wind in ihren Bringdienst bringen wollen oder ihren Lieferdienst  gerade angefangen haben, um ihn bekannt zu machen. Achtung,  dieses Tool sollte wirklich nur von Profis durchgeführt werden.

Brindienst Onlineshop auf Facebook bewerben

Die Werbung auf Facebook ist da schon weniger riskant. Hier kann man nämlich im schlimmsten Fall nur das eingezahlte Werbe Budget verlieren. 

Wie sonst überall muss auch hier erst mal das Ziel der Kampagne definiert werden. Facebook Werbung kann für Vieles verwendet werden z.B. um die Reichweite zu erhöhen – um den Umsatz des Lieferdienstes zu steigern – um neue Kunden zu gewinnen, oder um Kunden der Konkurrenz ab zu werben.

Bei Facebook kann jeder Beitrag mit einem Budget gepusht werden, um die Reichweite zu erhöhen. Natürlich müssen auch hier die gewinnbringenden Faktoren von guter Facebook Werbung berücksichtigt werden.

Facebook Werbung ist so effektiv und beliebt, weil sie derzeit noch relativ kostengünstig betrieben werden kann. Man kann für wenig Geld viel Reichweite kaufen und bekommt schnelles Feedback, ob die Anzeigen erfolgreich sind oder nicht.

Man kann jeden Beitrag individuell bepreisen, für 5€ oder 50€ und so unterschiedliche Mengen an Reichweite kaufen.

 

Menü schließen
×
×

Warenkorb